VON DER AUSSAAT BIS ZUM ÖL


Unsere Felder werden mit größter Sorgfalt und im Rhythmus der Natur bewirtschaftet. Das Klärschlammverbot auf allen Betrieben garantiert gesunde Böden. Hohes fachliches Wissen, eine mehrjährige Fruchtfolge und eine schonende Ernte sind für uns Voraussetzung für die ausgezeichnete Qualität unserer Kürbiskerne. Bei 100 % Reinheit direkt vom Bauern gibt es eben kein "Geheimrezept". Nur Kerne bester Qualität werden zu unserem hochwertigen Kürbiskernöl und den anderen Köstlichkeiten mit Kürbiskernen verarbeitet.  

DIE ZEITACHSE

 APRIL/MAI: KÜRBISKERN AUSSAAT

 

Kürbiskernsaatgut wird zwischen Mitte April und Mitte Mai ausgesät. Der Boden sollte sich schon auf über 10 Grad Celsius erwärmt haben. Ein guter Start ist für eine gute Ernte ganz wichtig.

JULI: KÜRBISBLÜTE 

Die Blüten springen ab Ende Juni auf. Die Reihen beginnen sich zu schließen. Der Ölkürbis ist einhäusig getrennt geschlechtlich. Das heißt: auf einer Pflanze sind männliche und weibliche Blüten. Insekten, vor allem Bienen und Hummeln, brauchen wir für die Bestäubung. Nur die weiblichen Blüten bilden einen Kürbis aus. 

 

FELDKENNZEICHNUNG

 

Autofahrer, Radfahrer und Spaziergänger können so die Felder und die Entwicklung des Ölkürbis genau beobachten. Die pramoleum-Felder werden von den Vertrags-Landwirten mit einer Feldtafel gekennzeichnet. So garantieren wir die Rückverfolgbarkeit von der Kürbiskernöl-Flasche bis zum Feld.

Hier geht´s zu den Vertrags-Bauern.

AB SEPTEMBER: ERNTEZEIT

 

Die Kürbiskerne sind reif, wenn sich diese leicht vom Fruchtfleisch lösen und die Stiele der Kürbisköpfe trocken und holzig sind. Damit die Ernte mit der Maschine möglich ist, kommt der Kürbis-Pflug aufs Feld und schiebt die Kürbisse auf eine Schwad zusammen. Anschließend kann der Kürbis-Igel (= Bauteil der Erntemaschine) die Kürbisköpfe in die Erntemaschine befördern. Hier werden die Kerne vom Fruchtfleisch getrennt. 

WASCHEN UND TROCKNEN 

 

Die frischen Kürbiskerne sind noch ganz feucht und glitschig, greifen sich fast an wie Fische und flutschen zwischen den Fingern hindurch, wenn man einen greifen will. Mit dem Waschen und Trocknen werden die Kürbiskerne auf das Lager vorbereitet. 

 

 ZWISCHENLAGERUNG

 

Da wir unser Kürbiskernöl immer frisch ins Regal stellen, werden die Kerne in einem Kühllager bei ca. 7° C aufbewahrt um die Qualität sicher zu stellen. Erst wenn das Kernöl-Lager leer ist, werden die Kürbiskerne zu Öl gepresst.

 

KÜRBISKERNÖL PRESSEN

 

Die Kürbiskerne aus der pramoleum-Familie reisen in die sonnige Steiermark damit sie zu Kernöl verarbeitet werden können. Unser Partner, ein spezialisierter Ölmüllner, der das Handwerk nach alter Tradition bestens beherrscht, passt gut zu den pramoleum - Prinzipien: ehrlich, nachhaltig, naturverbunden. Nachdem die Kerne in einer Steinmühle gemahlen werden, kommen Salz und Wasser dazu. In einem großen Topf wird aus diesen Zutaten der Kürbisteig geknetet und anschließend über einem prasselnden Holzfeuer geröstet. Der noch warme Kürbisteig wird in eine Stempelpresse geschichtet und bei einem Druck von 300 bar gepresst. 

ABFÜLLEN UND ETIKETTIEREN

 

Das schwarzgrüne Gold wird in einem Tank gesammelt und wieder zurück ins Pramtal gebracht. Hier wird die aromatisch nussige Flüssigkeit in Flaschen gefüllt und etikettiert.

KÜRBISKERN - PRESSKUCHEN

 

Den Rückstand beim Pressen von Kürbiskernen nennt man Presskuchen. Dieser hat ein intensiv nussiges Röstaroma, ist sehr eiweiß- und energiereich. Wir verwenden den Kürbiskuchen um dem Kürbiskerngeist oder dem Kürbiskernbier eine nussig-herbe Note zu verleihen. In der Rezeptur der Tagliatelle ist auch Kürbispresskuchen enthalten. 

Kürbiskern-Presskuchen dient aber auch als Futtermittel vorwiegend für Rinder und Fische. 

 

 

Der Pramologe weiß:

"Um einen Liter Kürbiskernöl zu bekommen braucht man ca. 2,5 kg Kürbiskerne. Das ist der Ertrag von 25-30 Kürbisköpfen. Die Kürbiskernanzahl eines einzelnen Kürbis hängt auch davon ab, wie fleißig die Insekten bei der Bestäubung waren. Bei schönem Wetter fliegen viele Bienen und Hummeln auf die Blüten, sammeln Nektar und bestäuben so die Blüten und der Kornertrag ist hoch! Da wünschen ich mir also im Juli immer sonniges Wetter!"

NEWSLETTER ANMELDUNG.

pramoleum eGen mbH I Hofmark 4 I A-4771 Sigharting I  Tel. +43(0)7766 41124 I Fax. DW 20

Email: info@pramoleum.at I UID: ATU 66087003 I FN 35554f